lefreQue
  • PrevOverviewNext

Benedikt Plößnig

Musiker und Dirigent

„Das Vertrauen und die Sicherheit zu meinen Instrumenten hat sich durch Lefreque durch ein Vielfaches verbessert.“ „Erstaunlich was das kleine Ding mit mir und meinem Saxophon gemacht hat. Mittlerweile ist es für mich unvorstellbar ohne Lefreque zu musizieren.“


Als ich das erste Mal die Klangbrücken von Lefreque testete, war ich mir nicht sicher, was es ist, was sich verändert. Auf alle Fälle fühlte ich mich wohl und nach mehrmaligem Testen überzeugte mich am meisten die Sicherheit, die durch ein noch größeres Gefühl des Vertrauens zum Instrument entstanden ist. Ich konnte auch schon vorher Vertrauen aufbauen, aber seitdem ich die Klangbrücken am Saxophon und an der Klarinette verwende, kann ich noch sicherer spielen – und das auch noch mit einem guten Gefühl.
Ein weiterer positiver Faktor kennzeichnet sich durch die verbesserte Intonation der Instrumente und die durchaus stabileren Töne D´´ und E´´ am Saxophon. Dort hat man plötzlich auch ohne „fallen lassen“ der Töne Sicherheit, weiß wohin die Töne sollen und man korrigiert automatisch.
Vor allem in Bezug auf die Montage der Klangbrücken war ich vorerst etwas skeptisch. Meine Befürchtung, dass die Montage zu aufwändig werden würde, hat sich aber nach mehrheitlichen Gebrauch nicht bestätigt. Das Auf- und Absetzen geht schnell und erfordert nur ein geringes Maß an Zeitaufwand mehr.
Benedikt Plößnig

Neben seiner Tätigkeit als Musiker (u.a. gschrems) und Dirigent betreut er seit 2012 Sax4Beginner in Österreich. Dieses Projekt bietet Saxophongruppenunterricht und Workshops speziell für Erwachsene.
lefreQue
Share this artist
shareshareshare